Geplante Projekte

Wasser- und Gartenbauprojekt in Sanguela (ab 2022)

Das Dorf Sanguela liegt 57 km östlich der Stadt Koutiala. Die etwa 5.000 Einwohner leiden zunehmend unter dem immer extremeren Wassermangel in der Trockenzeit sowie den stärker werdenden Überschwemmungen in der Regenzeit. Hinzu kommt eine fortschreitende Bodenverschlechterung durch Monokultur (unter anderem Baumwollanbau), dadurch schlechtere Ernten und sinkende Preise für die landwirtschaftlichen Erzeugnisse wie Mais und Hirse. Die Dorfbewohner möchten daher ein gemeinsames Gartenbauprojekt initiieren, um die eigene Ernährungssituation sowie ihre Einkommensmöglichkeiten zu verbessern. Eine lokale Frauenorganisation mit ca. 70 Mitgliedern betreibt bereits Gartenbau in kleinem Rahmen mit einer Vielfalt von Gemüsesorten wie Okra, Auberginen, Zwiebeln oder Paprika; dies soll nun ausgebaut werden. Bei guten Erträgen würden sich Verkaufsmöglichkeiten auf den Märkten der Region erschließen.
Ein Dorfbewohner hat für das Projekt ein Grundstück von 3 Hektar zur Verfügung gestellt. Das Dorf hat MALIKO zunächst um Hilfe bei der Finanzierung eines Brunnens mit solarbetriebener Pumpe und Wasserspeicher gebeten. Langfristig sind weitere größere Finanzierungshilfen für Schulungen, Anschaffung von Geräten etc. geplant – auch mit Hilfe von Projektanträgen, da eine Finanzierung dieses großen Projekts allein durch Spenden nicht realisierbar ist.